Impressum & Datenschutz
Navigation aufklappen/zuklappen

Aktuelle News Kieferorthopädie Stuttgart · Dr. Konik & Kollegen

News

Kieferorthopädie auf den Punkt gebracht: 90. Jubiläum der wissenschaftlichen Jahrestagung der DGKFO

News

Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie e. V. feiert ihren 90-jährigen Geburtstag, und Dr. Konik ist mit dabei: Wie in jedem Jahr greift das wissenschaftliche Programm höchster Qualität wieder wichtige fortschrittliche Entwicklungen in der modernen Kieferorthopädie auf: Aktuelle Themen wie "Erkrankungen des Kiefergelenks CMD" oder "Zahndurchbruchs-Störungen" stehen auf der Agenda.

Im 90. Jubiläumsjahr findet die Tagung im neuen modernen World Conference Center in Bonn statt. Hier treffen sich vom 11.-14. Oktober 2017 viele nationale wie auch internationale Kieferorthopäden, um ihre langjährigen Erfahrungen weiterzugeben und Informationen auszutauschen. Auch in diesem Jahr kann man sich über ein umfangreiches wissenschaftliches Programm freuen.

Für Dr. Michael Konik von der Kieferorthopädie Konik & Kollegen in Weinstadt bei Stuttgart ist der alljährliche Besuch dieser Tagung ein Muß. "Die diesjährige wissenschaftliche Tagung der DGKfO wird für mich äusserst spannend und informativ, denn es werden top-aktuelle Themen behandelt, die auch eine wichtige Rolle in der Behandlung unserer Patienten in unserer Praxis in Weinstadt spielen," erklärt Dr. Konik.

So z. B. eines der Haupthemen der Tagung: "Erkrankungen des Kiefergelenks". Hier spielt die richtige Diagnostik der Kiefergelenkserkrankung, auch CMD (Cranio-Mandibuläres Dysfunktions-Syndrom) genannt, eine wesentliche Rolle. In den letzten Jahren haben sich die Diagnostik und die spezifischen Therapien enorm weiterentwickelt. Gerade im kieferorthopädischen Bereich gibt es große Fortschritte.

Dr. Michael Konik: "Wir arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich eng mit Zahnärzten, Orthopäden, Krankengymnasten und anderen Therapeuten im Remstal (Weinstadt, Waiblingen, Fellbach, Winnenden, Schorndorf) bei der Behandlung von CMD Kiefergelenks­erkrankungen zusammen. Dies gilt übrigens auch für komplexe OP-Fälle in der Kieferorthopädie. So konnten wir bereits viele Patienten von ihren Beschwerden befreien."

Ein weiteres Hauptthema sind "Zahndurchbruchs-Störungen". Auch hier geht es u.a. um die richtige Diagnostik. Desweiteren werden moderne Methoden der Bildgebung, wie der 3D-Scan vorgestellt. Die oralchirurgischen Aspekte und die Möglichkeiten, mit einer kieferorthopädischen Therapie den Patienten zu helfen, bilden einen wesentlichen Punkt des Hauptthemas.

Zudem wird den Besuchern ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. So steht Freitag, der 13. Oktober, ganz im Zeichen des Praxisteams. Allgemein wird u.a. gezeigt, wie Kieferorthopädie letztlich funktioniert. Zudem wird speziell darauf eingegangen, wie man Kinder richtig an die Kieferorthopädie heranführt. Es gibt auch einen Demo-Workshop "Fotografie in der Kieferorthopädie".

Mehr über neue Therapiemöglichkeiten und neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu erfahren, ist für DGKfO-Mitglied Dr. Konik immer besonders wichtig, denn er möchte seine Patienten stets auf dem neusten Stand der modernen Kieferorthopädie behandeln.

Mehr Informationen zur DGKFO finden Sie auf der Homepage: DGKFO.