Impressum & Datenschutz
Navigation aufklappen/zuklappen

Aktuelle News Kieferorthopädie Stuttgart · Dr. Konik & Kollegen

News

IDS 2017: Neue Trends und Techniken für die Kieferorthopädie-Praxis Dr. Konik

News

Natürlich schaut auch Dr. Michael Konik von der Kieferorthopädie Weinstadt alle zwei Jahre gespannt zur Internationalen Dental-Schau IDS in Köln: "Es gibt keine bessere Möglichkeit, sich so kompakt und umfangreich über sämtliche Neuentwicklungen und Trends der Dentalbranche an einem Ort zu informieren!"

Kieferorthopäde Dr. Michael Konik weiß, wie schnell sich moderne Kieferorthopädie weiterentwickelt: "Die Internationale Dental-Schau IDS bietet uns jedes Mal beste Möglichkeiten, Anbieter und neue Techniken zu vergleichen und uns dann gezielt für optimale Lösungen zu entscheiden. Dieses Mal waren z. B. 3D-Scanner, Neuerungen bei Aligner-Zahnspangen wie z.B. Invisalign und Clear-Aligner oder der Digitaldruck von Zahnmodellen ein großes Thema auf der IDS."

So war im Bereich digitaler-Kieferorthopädie der iTero® Element™ 3D-Scanner mit einem verbesserten Outcome-Simulator ein Star der IDS. Dr. Konik konnte sich hier entspannt zurücklegen: "Wir haben uns bereits vor vielen Jahren für den Kauf eines eigenen iTero® Element™ 3D-Scannerrs und die damit verbundenen Vorteile für unsere Patieninnen und Patienten entschieden."

Schließlich nutzt die Kieferorthopädie Dr. Konik & Kollegen in Weinstadt bei Stuttgart auch seit Jahren die digitalen Möglichkeiten der Behandlungsvorbereitung für die Fertigung der fast unsichtbaren Invisalign Aligner-Schienen. Sie gehören zu den gerne genutzten Zahnspangen, wenn eine Zahnkorrektur möglichst diskret und unauffällig stattfinden soll, z.B. in der Erwachsenenbehandlung (Invisalign) oder bei anspruchsvollen Teens (Invisalign Teen).

Die 37. Internationale Dental-Schau IDS fand dieses Jahr vom 21.-25.03.2017 statt. In Köln präsentierten sich 2.305 Aussteller aus 59 Ländern. Gezeigt wurden alle Neuentwicklungen und Trends der Dentalbranche. Die IDS besuchten in diesem Jahr mehr als 155.000 Fachbesucher aus aller Welt.

Die IDS bot auf einer Fläche von mehr als 163.000 Quadratmetern ihren Besuchern eine größere Angebotspalette als jemals zuvor, das sind Rekordwerte, die sich sehen lassen können!

ÜBRIGENS: Bezüglich der Angebotsvielfalt gibt es keine vergleichbare Ausstellung weltweit im Dentalbereich.

Positives Fazit von Dr. Konik: "Die IDS bestätigt uns wieder, dass unsere Praxis-Ausstattung und unsere Behandlungsmethoden dem aktuellen State of the Art entsprechen!"

Foto: Almedico GmbH