Navigation aufklappen/zuklappen

Aktuelle News Kieferorthopädie Stuttgart · Dr. Konik & Kollegen

News

Kieferorthopädie für jedes Alter: 6. Symposium des Bundesverbandes Deutscher Kieferorthopäden (BDK)

News

Thema des Symposiums war die Erwachsenen Kieferorthopädie, welche in den vergangenen Jahren immer mehr an Wichtigkeit gewonnen hat. Heute bieten sich Erwachsenen jeden Alters zahlreiche auch unsichtbare Möglichkeiten, Zahnfehlstellungen korrigieren zu lassen. Das 6. Symposium des Berufsverbandes der deutschen Kieferorthopäden (BDK) fand am 20.05.2017 in München statt.

"Im Focus des Symposiums 2017 stand die Erwachsenen-Kieferorthopädie. Damit ist die Tagung eine der ganz wenigen, die sich tatsächlich allein diesem Thema widmet," erklärt Dr. Konik.

Auf dem Kongress des Bundesverbandes der deutschen Kieferorthopäden drehte sich alles um die moderne Kieferorthopädie bei Erwachsenen. Viele erstklassige Spezialisten hielten Vorträge über aktuelle Techniken der Kieferorthopädie, und es wurde speziell darauf eingegangen, wie in verschiedenen Altersgruppen behandelt werden kann und welche Methode in welchem Alter empfehlenswert sind.

“Fehlstellungen der Zähne kann man heute in jedem Alter korrigieren…“, äussert sich Dr. Michael Konik aus der Kieferorthopädie Dr. Konik und Kollegen in Weinstadt bei Stuttgart zu diesem Thema. Da sich Dr. Konik u. a. auf die Behandlung von Erwachsenen spezialisiert hat, ist die Kieferorthopädie in Weinstadt ein kompetenter Ansprechpartner, wenn Sie sich über die verschiedenen Zahnspangen informieren wollen, die bei Erwachsenen eingesetzt werden.

Sehr beliebt bei Erwachsenen sind fast unsichtbare Zahnspangen wie z. B. Invisalign oder Clear-Aligner. Das sind herausnehmbare, durchsichtige Schienen, sogenannte Aligner.

Diese Methode wird bevorzugt von Personen gewählt, die im Berufsleben stehen. Sie tragen dabei herausnehmbare Alignerschienen aus transparentem Kunststoff im Ober- und Unterkiefer. Jedes Set der Schienen, das individuell für Sie angefertigt wird, tragen Sie ca. 2 Wochen. Damit werden Ihre Zähne Schritt für Schritt bis zum gewünschten Ziel korrigiert. Zum nächsten für Sie vorbereiteten Satz Schienen wechseln je nach Zahnstellung etwa alle 7 Tage. Für die Herstellung der Aligner wird in der Kieferorthopädie Dr. Konik ein aufwändiger 3-D Behandlungsplan erstellt. Dieser zeigt Ihnen bereits im Voraus, wie Ihr Lachen einmal aussehen kann.

Der Praxis steht seit geraumer Zeit auch ein moderner iTero 3D Scanner zur Verfügung, der den Alginat- oder Silikonabdruck durch einen digitalen Scan ersetzt. Die so gewonnenen 3D-Daten können für die digitale Behandlungsplanung genutzt werden. Auch die Anfertigung der Alignerschienen wird dadurch beschleunigt. Für Sie bedeutet das: Sie kommen schneller und einfacher zu Ihrem schönen Lächeln.

Die Lingualtechnik, unsichtbare Zahnspangen mit sog. Lingualbrackets von WIN oder Incognito, ist eine weitere Möglichkeit für Erwachsene, auf unsichtbare Weise zu einem schönen Lachen mit geraden Zähnen zu gelangen. Bei dieser Zahnkorrektur sind die Brackets nicht sichtbar an der Innenseite Ihrer Zähne angebracht.

Lingualtechnik z.B. von WIN oder Incognito ist eine anspruchsvolle unsichtbare Zahnkorrekturmaßnahme. „Oft wird diese Methode von Menschen gewählt, die im Berufsleben stehen und bei denen eine Zahnkorrektur mit einer festen Zahnspange notwendig ist“, berichtet Dr. Konik.

Sichtbare Zahnspangen mit Brackets, die es übrigens auch fast unsichtbar aus zahnfarbenen Materialien gibt, sind eine weitere Alternative. Diese gibt es auch als selbstligierende Zahnspange. In der Kieferorthopädie heißen diese High-Tech-Brackets z. B. Damon-Clear.

ÜBRIGENS:

Interessant ist die steigende Anzahl der Zahnkorrekturen bei Erwachsenen, die nicht allein auf ästhetische Gründe zurückzuführen sind. Oft sind es funktionale Gründe, wenn z. B. der Zusammenbiss der Zähne im Ober- und Unterkiefer nicht mehr stimmt. Daraus können sich dann Probleme ergeben, welche die Mundhygiene erschweren und auch das Risiko von Karies und Zahnstein erhöhen.

Durch schiefe Zähne kommt es nicht selten zu übermäßigen Abnutzungen im Gebiss oder Beschwerden im Kiefergelenksbereich (CMD), wie Verspannungen im Nacken-, Kopf- und Rückenbereich oder Kiefergelenksknacken. Auch Migräne oder Tinnitus können Folgen sein.

Wenn Sie mehr zur Diagnostik und Behandlung von Kiefergelenksproblematiken erfahren möchten, lesen Sie unsere Special-Website zur Kiefergelenksbehandlung.

Hintergrundbilder: © Artenauta / fotolia.com · © Jonas Glaubitz / fotolia.com